WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

JazzMe 2019

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 22. März 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Diskussionsforum

Hinweise
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: Hauptsache Alk
Autor: Armes Deutschland (06.03.2019 13:48)

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Alkoholkonsum in der Faschingszeit, und die damit verbundenen Probleme, von Jahr zu Jahr mehr werden. Die Frage ist nur, warum dies so ist ?Liegt es daran, dass manche Leute nur in Stimmung kommen, wenn sie einen gewissen Pegel haben. Getreu dem Motto "Bin ich nüchtern, bin ich schüchtern. Bin ich voll, bin ich toll."
Oder ist die Faschingszeit schlichtweg ohne Alkohol nicht mehr auszuhalten ?
Es ist einfach traurig mit anschauen zu müssen, dass angetrunkene Gesellen mittlerweile sogar Ordnungs- und Rettungskräfte grundlos angehen, weil sie sich in ihrer Feierlaune gestört fühlen.
Gesehen am Faschingsdienstag nach dem Umzug auf dem Leopoldsplatz, als einer hoch alkoholisierten verletzten Frau durch Sanitäter und einem Arzt geholfen werden sollte. Einfach nur asozial.

 
Antwort von Seher (07.03.2019 15:16)

und, haben Sie Kurasche gezeigt und den Sanitätern beigestanden, oder wird hier nur Anonym etwas bemängelt das heut zu Tage zu Deutschland gehört und sollte dies so der Fall sein, sind Sie auch eine Person die unter Armes Deutschland fällt.

Antwort von Sonnenkönig (07.03.2019 21:13)

@seher

Es ist halt immer das Gleiche auch in den sozialen Netzwerken, Wenn man sich kritisch mit dem Thema Alkohol auseinandersetzt, wird man von sog. Pseudoanalysten zurechtgewiesen, die ja alles besser wissen und können, und beschimpft, (...)

Antwort von @sonnenkönig (08.03.2019 12:22)

volle Zustimmung.

Antwort von Armes Deutschland (08.03.2019 12:26)

@ Seher
Ja, ich bin auch ein Teil vom leider Armen Deutschland.

Aber bitte sagen Sie mir doch, was Kurasche ist. Ist das heilsame Asche, die zur Kur angewandt wird ? Habe noch nie davon gehört. Hört sich aber genial an. Hätte man diese Asche über der betrunkenen Frau verstreuen oder den Notarzt damit einreiben sollen ? Hilf diese Asche auch bei Problemen mit Punkt und Komma und der deutschen Sprache allgemein ?

Aber Ihre Haltung spricht Bände, wenn nach Ihrer Meinung ein solches Verhalten schon ganz selbstverständlich dazu gehört.

Antwort von Obelix (08.03.2019 12:32)

@ Seher

Bist Du der Seher, der aus Fischen liest ?

Antwort von Hannak (08.03.2019 13:09)

@Armes Deutschland
Einfach die Kirche mal im Dorf lassen! Alkoholkonsum ist in diesem Land Gott sei Dank noch nicht verboten und gehört seit jeher zu traditionellen Festen in Deutschland. Ich kann Ihren Eindruck nicht teilen, getrunken wurde schon immer (reichlich!) und so lange sich das auch auf ein paar Termine im Jahr begrenzt, sollte man nicht gleich den Untergang des Abendlandes wittern!

Antwort von Nic (08.03.2019 21:39)

An Fasching herscht eh aufgesetzte Fröhlichkeit ,der Alkohol unterstützt das ganze (...) zusätzlich . Ohne Alkohol können die meisten gar nicht mehr locker drauf sein. Nichts dagegen wenn man etwas trinkt, aber manche überschreiten echt jegliche Grenzen und haben sich nicht mehr unter Kontrolle ...(...). Ich stimme Ihnen zu.

Antwort von Fastnachter0815 (09.03.2019 23:57)

Fasching ist für mich nur ein sinnloses Besaufen...was hat Fasching eigentlich mit Ballermann-Musik zu tun? Was anderes hört man ja nicht mehr... Da wird immer das Brauchtum hinzugezogen...aber mal ehrlich...hat das noch was mit Brauchtum zu tun? Eher nicht...Also...Fasching abschaffen wäre die einzig richtige Entscheidung...Den diesjährigen Umzug fand ich mehr als peinlich...Besoffene so weit das Auge reicht...

Antwort von Volksdroge Alkohol (10.03.2019 22:08)

Volle Zustimmung !

Antwort von Helau (11.03.2019 00:57)

@Fastnachter0815
Und Besäufnisse zu früheren Zeiten sollen stil- oder sinnvoller gewesen sein? Welche früheren Zeiten sollen das gewesen sein? ..."Ballermann-Musik" zu Fasching? Alles unterliegt nun mal dem Wandel der Zeit und so auch Bräuche... Einfach mal ein bisschen toleranter gegenüber anderen Menschen und anderen Vergnügungsformen sein. Wie hier schon geschrieben wurde, ist Alkoholkonsum nicht verboten und insofern ist es die Privatangelegenheit eines jeden einzelnen und nicht Ihre Sache sich hier maßregelnd oder als vermeintlicher Sittenwächter aufzuschwingen

Antwort von Hexe (11.03.2019 13:02)

@ Helau

Na ja, irgendwie kann man alles schön reden. Aber Sie haben recht, man kann ja wegbleiben, wenn es einem nicht gefällt. Also ich war dieses Jahr mit meinen Kindern auf dem Hirschhorner und dem Eberbacher Umzug und gehe nächstes Jahr bestimmt nicht mehr. Mir ist das mit der Malle-Musik und den vielen Betrunkenen auch zu viel. Und Vorbilder für meine Kinder sind das auch nicht.

Antwort von Fastnachter 0815 (12.03.2019 00:14)

genau...man kann wegbleiben...sehe ich auch so...ich frage mich nur, weshalb die hier etablierten Karnevalsvereine bei diesem Ballermann-Schrott überhaupt mitmachen. Haben die keine eigenen Ideen mehr? Und wenn ich richtig informiert bin, werden die Vereine auch noch von der Stadt finanziell unterstützt. Ich war vom Umzug wirklich entsetzt. Und das gilt nicht nur für Eberbach...sondern generell für Fasching. Und nein...ich bin kein Feier-Muffel und trinke auch gern mal mein Bier und bin Ende 30. Aber wie gesagt...mit Fasching im Sinne des Brauchtums hat das nichts...aber auch gar nichts zu tun. Und dass sich die Zeiten geändert haben, kann ich als Erklärung so nicht stehen lassen. Ich finde es einfach nur traurig...die Verantwortlichen der Vereine sollten sich das echt mal zu Herzen nehmen

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Weber-Dach

Star Notenschreibpapiere

Ronald Schmitt

Werben im EBERBACH-CHANNEL