WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 13. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Drei Heimpunkte erkämpft

(bro) (josch) Der SVfB Eberbach II brauchte am vergangenen Wochenende alles, um gegen den in der Tabellennachbarschaft platzierten VfB Schönau die Oberhand zu behalten.

Die erste gelungene Aktion brachte in der 15. Minute die Führung für die Heimmannschaft. Kevin Brunner setzte sich auf der linken Seite durch, bediente David Holzmann, der hatte nur noch wenig Mühe, das 1:0 zu erzielen. Zuvor war es eher der VfB Schönau, der präsenter war. Mehrere gute Szenen vor dem Eberbacher Tor vor dem Treffer, einige danach, prägten ihr Spiel. In der 19. Minute hatte Fabian Bosbach die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte aber genauso wie vier Minuten später Sebastian Lammer. Nur eine Frage der Zeit war es, bis der Ausgleich fallen sollte. In der 26. Minute war es soweit, Manuel Schupp war für die Gäste zum 1:1 erfolgreich. Dann war aber wieder der SVfB II am Zug. Patrick Lähn gelang etwas glücklich, sein Schuss wurde doppelt abgefälscht, das 2:1 (30.), Holzmann hätte nachlegen können (33.). Es gab aber nur Eckball für den SVfB, aus dem sich seltsamerweise der Ausgleich entwickelte. Denn der VfB Schönau konterte geschickt, spielte einen tollen Pass in die Schnittstelle, den Miroslaw Placzek zum 2:2 verwertete. Am Ende ähnlich glücklich wie beim Tor zuvor, denn der Torschuss prallte zunächst am herauslaufenden SVfB-Torwart Jonas Emmerich ab, fand aber dann doch noch den Weg über das Schienbein von Placzek ins Tor. Bei Jonas Emmerich übrigens konnten sich die Eberbacher Akteure beim Gang in die Kabinen durchaus bedanken. Er trug wesentlich dazu bei, dass es 2:2 stand, denn bei einigen, vielversprechenden Schönauer Chancen zeigte er sich auf dem Posten.

Nach der Halbzeit verlor das Spiel deutlich an Qualität. Vermisste man im ersten Durchgang auf seiten des SVfB noch die körperliche Präsenz auf dem Spielfeld, so war die in der zweiten Spielhälfte nicht mehr unbedingt nötig. Auch deshalb, weil auch bei Schönau nicht mehr alles rund lief. Zwar war deren Spiel immer noch geprägt von den beiden Routiniers Dariusz Baziuk, Jahrgang 1969, und Miroslaw Placzek, 1974, aber beiden gingen jetzt die Mitspieler aus. Dem Spielverlauf nach war mit einem weiteren Tor nicht mehr unbedingt zu rechnen. Aber es fiel noch. Wieder setzte sich Brunner auf der linken Seite durch, dieses Mal war Lähn der dankbare Abnehmer, der den Ball aus Nahdistanz unter der Latte platzierte.

15.10.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL