WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Metzgerei Zorn

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 16. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Rachel Kelz zu Gast bei dem Tastenduo Tramer/Autenrieth


(Foto: privat)

(bro) (rau) Am Sonntag, 24. Juni, um 19 Uhr ist auf dem Eberbacher Breitenstein-Hof wieder Open-Air angesagt. Das Tastenduo Hartmut Tramer und Ronald J. Autenrieth hat diesmal die renommierte Konzert-Harfenistin Rachel Kelz zu Gast, die mit ihrem edlen Instrument für ein Romantik-Erlebnis in hoffentlich lauer Sommernacht sorgen wird. Die Veranstaltung findet bei freiem Eintritt statt, sollte es regnen, im großen Stalltrakt des Hofes.

Unter dem Motto „Jubelkonzert“ werden große Komponistenjubiläen gefeiert. So etwa Leonard Bernsteins 100. Geburtstag, der 200ste von Charles Gounod und der 100. Todestag des großen Impressionisten Claude Debussy.

Die Harfenistin Rachel Kelz konnte trotz eines gut gefüllten Konzertkalenders für den Abend gewonnen werden. Als Schülerin von Carolyn Mills, Solo-Harfenistin des New Zealand Symphony Orchestra, studierte sie im Anschluss an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf und gehört seit 2010 zu den Preisträgern des Alumni-Wettbewerbs der Hochschule für Musik Detmold. Regelmäßig spielt sie in renommierten Orchestern wie dem Staatstheater Darmstadt und der Philharmonie Südwestfalen, der Kammerphilharmonie Mannheim, der Kurpfalzphilharmonie, der Darmstädter Hofkapelle oder dem Beethoven Akademie Orchester Krakau. Auf dem Breitenstein wird sie das Publikum unter anderem mit Debussys unsterblichem „Claire de lune“ oder einer Harfensonate von Germaine Tailleferre verzaubern.

Hartmut Tramer feiert die musikalischen Jubilare auf seiner großen Viscount-Orgel mit einer eigenen Fassung von „Hoch soll er leben“. Debussys „L´Après-Midi d´un Faune“ ist dann ebenso vertreten wie die vor 200 Jahre entstandenen „Paganinivariationen“.

Ronald Autenrieth spielt Klavierstücke von Leonard Bernstein, aus eigener Feder „Gounods Mandala“ nach dem bekannten „Ave Maria“ sowie die Schilderung eines geheimnisvollen Brunnens in einem verwunschenen Schloss aus der Oper „Pelléas et Mélisande“ von Claude Debussy.

In der Konzertpause gibt es Getränke und eine kleine Bewirtung. Ab 18 Uhr fährt ein Shuttlebus ab dem Neckarlauer.

28.05.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL