WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 21. Juli 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Jeder kann mitmachen


(Foto: Christine Nahrgang)

(bro) (cn) Wenn der Ortsbeauftragte Markus Haas über das Technische Hilfswerk (THW) spricht, sieht man den Stolz in seinen Augen. Seit über dreißig Jahren ist er im Ortsverband Eberbach aktiv und „brennt“ für das THW. Das konnte auch der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) bei seinem Besuch feststellen: Rund zwei Stunden berichtete Haas kürzlich über die Arbeit seiner Truppe, führte Schütte durch die im Jahr 2014 in nur sieben Monaten erbaute Unterkunft und zeigte dem Parlamentarier verschiedene Gerätschaften und Einsatzfahrzeuge.

"Wir sind sehr zufrieden mit dem Gebäude und unserer Ausstattung“, erklärte Haas. Lange hätte man auf der politischen Ebene nicht an das THW gedacht, aber seit einigen Jahren habe der Bund ausreichend Mittel in den Haushalt eingestellt und „das Geld kommt unten an“. „Es hat einen Wandel gegeben. Es fing mit neuen Uniformen an, dann wurden mehr Gelder frei gemacht - nun sind wir top ausgestattet und können uns nicht beklagen“, so der THW-Ortsbeauftragte.

Insgesamt engagieren sich 35 Aktive im Ortsverband Eberbach, der aus einem Zugtrupp, zwei Bergungstrupps und einer Fachgruppe WP (Wasserschaden Pumpen) besteht. Neben den regelmäßigen gemeinsamen Übungsabenden und vielen weiteren ehrenamtlichen Stunden habe das THW Eberbach natürlich immer wieder Einsätze wie etwa zur Gebäudesicherung beim schweren Busunfall vor einigen Wochen. „Es ist wichtig, dass wir enge Beziehungen zu den Feuerwehren und allen anderen Rettungsorganisationen unterhalten. Bei manchen Gemeinden außerhalb von Eberbach müssen wir und unsere Fähigkeiten noch bekannter werden“, so Haas. Dann wisse man dort, bei welcher Art von Notfällen sich die Unterstützung durch das THW anbiete. Natürlich sei man auch bei größeren Schadenslagen wie beispielsweise dem Oderhochwasser oder der ökologischen Katastrophe an der Jagst vor einigen Jahren im Einsatz. Alle diese Einsätze könne man zukünftig nur mit ausreichenden Ehrenamtlichen meistern. Daher sei die Gewinnung von Nachwuchs eine der zentralen Herausforderungen.

Schütte, der sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich in der DLRG Bammental engagiert und seit 2012 deren Vorsitzender ist, bestätigt dies: „Wir müssen die Attraktivität des Ehrenamtes für Helferinnen und Helfer auf allen Ebenen sicherstellen.“ Dies sei besonders dadurch gefährdet, dass die Arbeit in einem Ehrenamt immer mehr der in einer Verwaltungsbehörde gleiche, so Schütte und Haas. „Bürokratie lockt niemanden in den Verein, besonders nicht junge Leute“, erklärte der THWler. Hier müsse man eindeutig für eine Vereinfachung sorgen, sonst würden Leute in Zukunft abgeschreckt. Um jedes Ehrenamt, so auch das in der Lebensrettung und im Zivil- und Katastrophenschutz, attraktiver zu machen, spiele Wertschätzung eine große Rolle.

"Wir brauchen Helferinnen und Helfer“, machte Haas deutlich. Dafür veranstalte man immer wieder öffentlichkeitswirksame Aktionen und plane demnächst einen großangelegten Informationsabend: „Wir werden dafür auf viele Leute zugehen und werden Schulen und auch Betriebe einladen.“

Auch Schütte kennt die Nachwuchs-Problematik aus dem eigenen Verein: „Wir bilden nicht für unseren Verein aus, sondern für die ganze Republik.“ Die jungen Menschen zögen für Studium oder Ausbildung weg, und es sei eine Herausforderung, junge Familien, die in die Gemeinden ziehen, dazu zu bewegen, in den Vereinen vor Ort aktiv zu werden.

„Jeder kann zu uns kommen und mitmachen, ich finde für jeden den passenden Posten“, so Haas. Ab zehn Jahren kann man Teil der Jugendgruppe werden und ab 17 Jahren darf man bei den Aktiven mitwirken.

Weitere Informationen hierzu findet man im Internet (Link s. u.) oder auch auf Facebook.

Infos im Internet:
www.thw-eberbach.de


05.04.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL