WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 21. Juli 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Fotos/Videos bestellen

Bessere Bestell- und Liefermöglichkeiten für Arzneien und andere Produkte


Apotheker Frank Knecht an seiner Abholstation, wo Kunden auch nach Geschäftsschluss Medikamente erhalten können. (Foto: Claudia Richter)

(cr) Im Rahmen des Modellprojekts „Intelligente Marktplätze", das im Januar dieses Jahres in Schönbrunn vorgestellt wurde (wir berichteten) wurden unter anderem Gespräche mit Betreibern von Apotheken geführt. Welche Bestell- und Liefermöglichkeiten denkbar wären, stellte jetzt Frank Knecht als Vertreter des Apothekerverbands Heidelberg vor.

Knecht, Apotheker in Eberbach, gehörte zu den Interessierten, die sich Anfang März zum Projektworkshop "Intelligente Marktplätze" in Lobbach trafen und sich über die Nahversorgung im ländlichen Raum mithilfe eines digitalen Bestell- und Liefernetzwerks austauschten. Da Apothekenbetreiber schon seit geraumer Zeit bei Bedarf die Ware direkt zum Besteller bringen, könne man diesen Service mit Lieferungen anderer Produktanbieter koordinieren, so der Apotheker. Es hätten deshalb bereits Gespräche mit dem Schönbrunner Bürgermeister Jan Frey stattgefunden. Knecht beschrieb, wie in naher Zukunft beispielsweise eine digitale Rezeptbestellung an einem Bestellterminal ablaufen könnte. Der Kunde schickt das Rezept digital und verschlüsselt zu einer am System angegliederten Apotheke seiner Wahl zum Selbstabholen, zur Lieferung oder zur Abholung in einer Packstation. In der Apotheke wird das Rezept bearbeitet und die Medikamente wie gewünscht übergeben oder geliefert.

Da Apotheken mit Lieferungen ohnehin täglich unterwegs seien, könne man Waren von anderen Dienstleistern und Einzelhandelsunternehmen ebenfalls mit auf die Tour nehmen und entweder direkt beim Kunden oder an einem eingerichteten Stützpunkt abgeben. Knecht hofft auf einen Projektstart für Bestellmöglichkeiten mit Rezepten im April, um die Akzeptanz der Kunden zu testen. Wo der Rezeptsammelkasten dann stehen wird, ist aktuell noch unklar. Laut Jan Frey soll im April ein weiteres "Nahversorgungsforum" zum Modellprojekt „Intelligente Marktplätze” stattfinden.

18.03.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL