WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 19. August 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Ein abwechslungsreiches Programm mit Schwerpunkt Barock


(Foto: privat)

(bro) (usp) Der Förderverein Klosterkirche Hirschhorn lädt zum nächsten Karmelabend am Samstag, 27. Januar, um 19 Uhr im Kapitelsaal des ehemaligen Karmeliterklosters (katholische Pfarrzentrum Hirschhorn) ein. Gestaltet wird dieser von Schülern und Lehrern der Musikschule Hirschhorn sowie musikalischen Gästen.

Ein buntes abwechslungsreiches Programm mit Schwerpunkt Barock erwartet die Zuhörer. Als Duo (Flöte und Klavier) gibt es Vivaldis Sonate F-Dur sowie die Musette de Taverini von Francois Couperin. G.P. Telemann hat in seinem reichen kammermusikalischen Schaffen auch die Flöte reichlich bedacht. Ein Telemannsches Allegro für zwei Blockflöten wird zu hören sein. In der Königlichen Kapelle Paris wirkte Henry Eccles (um 1670 - 1742) , dessen Sonate für Bratsche und Klavier gespielt wird. Carl Philipp Emmanuel Bach galt zu seinen Lebzeiten als der „große Bach“, während sein Vater fast in Vergessenheit geriet. Als Musiker am Hofe des Preussenkönigs durfte er kompositorisch die Querflöte nicht vernachlässigen. Aus dessen Solosonaten für Querflöte erklingt ein Allegro vivo. Johann Sebastian Bachs Solosonaten für Violine gelten als ein Höhepunkt dieser Musikgattung - sowohl in technischen als auch musikalischen Anforderungen. Aus der Violinsonate Nr. 1 wird das Adagio- Presto zu hören sein. Auf dem Klavier ergibt sich für den Spieler die Möglichkeit, ein Duo zu gestalten, indem jede Hand für sich einen Instrumentalisten vertritt, und so der Pianist in die Doppelrolle zweier Spieler schlüpft. Dieses selbständige gleichberechtigte Zusammenspiel der linken und rechten Hand hat J. S. Bach kompositorisch in seiner ganzen Schaffensphase beschäftigt, angefangen von den bereits meisterhaften Inventionen, die er auch für die musikalische Ausbildung benutzt hat und in ihrer Fassung stets weiterentwickelte, bis zu den durchgeistigten Duetten der Klavierübung oder den Kanons der Kunst der Fuge. Besonders reizvoll und ausgewogen ist die a-moll Invention, die am Karmelabend gespielt wird. Einen Ausflug in die Moderne gibt der erste Satz aus der zweiten Klaviersonate von Paul Hindemith, der ja in seinem musikalischen Schaffen Bachs kompositorische Vielfalt und Gestaltungskraft nie aus den Augen verlor.

Für diejenigen, denen der Weg den Klosterberg hinauf zu beschwerlich ist, gibt es einen Fahrdienst (Abfahrt mit dem Bus an der Marktkirche 18.30 Uhr).

23.01.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Palestra Fitness

150 Jahre Feuerwehr Eberbach