WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Mosca

Weihnachtseinkauf

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 18. Dezember 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Stadträte machten sich ein persönliches Bild der dringendsten Wünsche


(Foto: privat)

(bro) (jpr) Vor Kurzem besuchte die Gemeinderatsfraktion der SPD Eberbach wieder alle acht Stadtteile, um vor Ort gemeinsam mit den Ortsvorstehern besondere Anliegen und Problemfälle sowie den Fortschritt begonnener Maßnahmen zu begutachten. In teils umfangreichen Ortsbegehungen konnten sich die Stadträte so ein persönliches Bild der dringendsten "Wünsche" der jeweiligen Ortsteile machen und dadurch eine vernünftige Grundlage für zukünftige Entscheidungen und Anträge schaffen.

In Pleutersbach informierte Ortsvorsteher Rupp beispielsweise über die andauernde Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses sowie über den zügigen Fortschritt des Breitbandausbaus, dessen Abschluss kurz bevorsteht. Neben mehreren kleineren Anliegen wie der Erneuerung von Blumenkästen und der Aufstellung von zusätzlichen Mülleimern liegt dem Ortschaftsrat vor allem die Verbesserung der Verkehrssituation am örtlichen Café (inklusive besserer Beleuchtung), die Anbringung eines Zaunes am Spielplatz und die Sanierung des Bolzplatzes am Herzen.

Auch in Rockenau gab Ortsvorsteher Leistner Einblicke in das aktuelle Ortsgeschehen. Zuletzt wurde die durch Schwerlasttransporte aus dem Steinbruch beschädigte Mühlbergstraße, deren Generalsanierung in der mittelfristigen Finanzplanung bereits vorgesehen ist, instand gesetzt. Außerdem sollen noch in 2017 die Fenster im ehemaligen Rathaus erneuert werden. Als besonders wichtig bezeichnete Leistner die zukünftige Teilnahme am "Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum" (ELR), für das gleich mehrere Projekte in Frage kämen.

Den Lindacher Bürgern ist dagegen immer noch die fehlende Barrierefreiheit am Treppenaufgang des talseitigen Bahnsteiges ein Dorn im Auge. Der Stadtverwaltung sind hierbei jedoch die Hände gebunden, und auch Kontakte in die höhere Politik brachten bisher nicht den erhofften Erfolg. Daneben wünscht sich Ortsvorsteher Schwarz den Ausbau des Internets, dessen Feinplanung aktuell bereits läuft, und betonte ausdrücklich die gute Kooperation mit Stadt und Bauhof.

Auch die beiden größten Anliegen des Ortschaftsrates Brombach, die Sanierung des Gemeindeverbindungsweges nach Heddesbach als einzige Alternative zur eigentlichen Ortszufahrt und der Ausbau des Dorfgemeinschaftshauses als einzigen Versammlungsort, beschäftigen den Gemeinderat schon einige Zeit. Darüber hinaus sollen Möglichkeiten zur Anschaffung eines Defibrillators gesucht werden, der Brombach als letztem Stadtteil noch nicht zur Verfügung steht.

In Badisch Igelsbach und Friedrichsdorf kämpft man mit ganz ähnlichen Problemen: Die Erschließung von stark sanierungsbedürftigen Straßen, bei denen teils immense Kosten auf die Anwohner zukommen. Hier muss weiter geprüft werden, wie man die Maßnahmen finanzierbar für Stadt und Bürger umsetzen kann.

In der Gaimühle liegt dagegen eine ernste Notsituation vor. Seit der Schließung der Gaststätte "Ittertal" und dem Abbau der örtlichen Telefonzelle gibt es bei Stromausfall aufgrund des fehlenden Mobilfunkempfangs keinerlei Möglichkeit mehr, einen Notruf abzusetzen. Hier will sich die SPD nun für die schnellstmögliche Anbringung eines öffentlichen Notfalltelefons einsetzen.

Auch Mitte 2018 soll dieses schon zur Tradition gewordenen Alleinstellungsmerkmal der Eberbacher SPD Fraktion wieder durchgeführt und sich so vor Ort ein Bild der Wünsche und Anliegen der Stadtteile gemacht werden. "Im Gemeinderat werden häufig für unsere Ortsteile wichtige Entscheidungen getroffen, ohne dass manche Entscheidungsträger je vor Ort waren. Die SPD Fraktion sieht es daher als ihre Pflicht an, sich in regelmäßigen Abständen immer wieder selbst ein Bild zu machen und im persönlichen Gespräch die Dringlichkeit einzelner Anliegen zu klären. Nur so ist eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Ortsteilen und Gemeinderat möglich", so SPD-Fraktionsvorsitzender Schieck.

06.12.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Palestra Fitness

Straßenbau Ragucci

Autohaus Ebert

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Weihnachtseinkauf