WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 20. Oktober 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Klaus Damm hört nach jahrzehntelanger Kulturarbeit auf


Klaus Damm (l.) mit dem neuen Vorstandsteam Peter Haaß, Bernd Roth-Petto, Peter Grambitter, Gerhard Stumpf, Matthias Möser und Tobias Günther (v.l.). (Foto: Claudia Richter)

(cr) Das "Kulturlabor Eberbach e.V" wählte am Freitagabend einen neuen Vorstand. Klaus Damm legte das Amt nach über 22 Jahren als treibende Kraft nieder. Jetzt will man die ehrenamtlichen Tätigkeiten auf viele Schultern verteilen.

Anfang April dieses Jahres fand beim Kulturlabor die turnusgemäße Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Sowohl Vorstand als auch Kassenwart und Kassenprüfer wurden damals von den anwesenden Mitgliedern entlastet. Eine Neuwahl des dreiköpfigen gleichberechtigten Vorstands konnte jedoch nicht durchgeführt werden, weil alle drei (Klaus Damm, Peter Haaß und Gerhard Stumpf) nicht mehr bereit waren, für ihre Ämter zu kandidieren. Seither wurde der Verein vom bisherigen Vorstand kommissarisch geleitet.

Mit einem Brief an alle Vereinsmitglieder lud die Vorstandschaft zu einer weiteren Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag in die Friedrich-Ebert-Straße ein. Damm zeigte sich erfreut, dass er wieder einmal eine größere Runde bei einer Sitzung begrüßen konnte, was er in den vergangenen Jahren vermisst habe. Zeige es ihm doch, dass einigen Mitgliedern am Fortbestand des Vereins gelegen sei.

Damm legte nach über zwei Jahrzehnten ehrenamtliche Arbeit für das kulturelle Angebot in Eberbach sein Amt nieder. Als einen Grund nannte er Schwierigkeiten mit der Nutzung der Räumlichkeiten, auf die auch eine andere Mietpartei Zugriff hat und die damit verbundenen internen Unstimmigkeiten in der Vorstandschaft. "Ich mache etwas ganz oder gar nicht" so der Mann, der in seiner Amtszeit ehrenamtlich schier unzählige Veranstaltungen vom ersten Kontakt mit den Künstlern bis nach der Abrechnung aller Kosten organisiert hat.

Zu Beginn der Versammlung nannte Damm die wichtigsten Daten über das Kulturlabor, das im letzten Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feierte. Die erste Veranstaltung fand am 9. September 1991 am Pulverturm statt. Bis Mai 2017 organisierte der Verein 507 Events mit unterschiedlichsten Schwerpunkten. Mit aktuell 446 Mitgliedern zähle das Kulturlabor zu den mitgliedsstärksten Vereinen Eberbachs, so das scheidende Vorstandsmitglied. Für diesen kulturtreibenden Verein galt es nun einen neuen Vorstand für die nächsten zwei Jahre zu finden.

Nach einigen Überlegungen erklärten sich sowohl Haaß als auch Stumpf bereit, noch einmal für das Amt zur Verfügung zu stehen. Aus den Reihen der Mitglieder kandidierte Bernd Roth-Petto. Wahlleiterin Gisela Hemberger ließ über den Dreiervorstand abstimmen, der mit drei Enthaltungen gewählt wurde. Neuer Kassenwart für die nächsten zwei Jahre ist Tobias Günther, die Kassenprüfung übernehmen Peter Grambitter und Matthias Möser.

Die nächste, bereits geplante, Veranstaltung des Kulturlabors findet am 7. Juli beim EWG-Sommerfest in der Bahnhofstraße statt. Wie es mit Veranstaltungsangeboten des Vereins weitergeht, wird die Zukunft zeigen. Klar ist, dass die ehrenamtliche Arbeit vor, während und nach den Events auf mehrere Schultern verteilt werden muss. Manchmal brauche es drastische Maßnahmen, damit es weiter gehe, meinte Damm. Er selbst will jetzt seine restlichen Verwaltungsarbeiten für den Verein erledigen, und dann sei erst einmal Schluss.

21.05.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


VHS

Reha-Zentrum Neckar-Odenwald

AK Asyl

Autohaus Ebert

Pächtersuche