WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Mosca

Weihnachtseinkauf

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 18. Dezember 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Über 750 Unterschriften - Jetzt mit Facebook-Portal


Die Spendenübergabe an den AK Asyl. Jan-Peter Röderer aus dem Initiatorenkreis übergab als symbolische Geste den Spendenscheck für das überwiesene Geld an Ulrike Baufeld, 1. Vorsitzende des Arbeitskreis Asyl, Eberbach. (Foto: privat)

(bro) (hwr) Mit der spontan durchgeführten Aktion und Kundgebung „Eberbach gegen Hetze“ hatte ein Bündnis aus der Mitte der Gesellschaft am 12. März über 500 Menschen in Eberbach auf dem Leopoldsplatz versammeln können. Das Ziel war, „ein Zeichen zu setzen gegen Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung sowie für Mitmenschlichkeit, Toleranz und Vielfalt“, so die Initiatorinnen und Initiatoren in der „Eberbacher Erklärung gegen Hetze“.

Anlass der Aktion mit Statements sowie mit Musik von „Sanni & Paul“ und „61 inch“ war der Wahlkampfauftakt der Partei AfD für Nordbaden in der örtlichen Stadthalle in Eberbach unter anderen mit Beatrix von Storch. Die Bilanz der Aktion liegt nun vor: über 750 Menschen unterschrieben die „Eberbacher Erklärung für Menschenrechte, Mitmenschlichkeit, Toleranz und Vielfalt“, über 500 Bürgerinnen und Bürger folgten dem Aufruf und kamen auf den Platz vor der Stadthalle, um ein Zeichen zu setzen, und diese Kundgebungsteilnehmer spendeten über 1.000 Euro zur Deckung der Kosten der Veranstalter und zur Unterstützung von Hilfsorganisationen. Das Resümee der Veranstalter war: Eberbach hat Grund stolz zu sein auf seine Bürgerinnen und Bürger.

Nach Abzug aller von den Organisatorinnen und Organisatoren vorgestreckten Kosten blieben dem Bündnis 600 Euro von den gesammelten Spenden übrig. Bereits bei der Veranstaltung war angekündigt worden, dass der Spendenüberschuss an den Eberbacher Arbeitskreis Asyl und andere gemeinnützige Organisation übergeben werden sollte. Dass die Summe nun so hoch ausfiel, war eine freudige Überraschung. Der AK Asyl bekam 300 Euro und den beiden Initiativen „Herz statt Hetze“ und „Odenwald gegen rechts“, die beide im Großraum Eberbach nachhaltig für Toleranz und Vielfalt arbeiten, bekamen jeweils 150 Euro.

Inzwischen hat „Eberbach gegen Hetze“ ein gleichnamiges Internet-Portal bei Facebook aufgelegt, um den Gedanken für Menschenrechte, Mitmenschlichkeit, Toleranz und Vielfalt lebendig zu halten. Die Initiative lädt dazu ein, sich mit dieser Seite zu befreunden.

E-Mail-Kontakt: eberbach-gegen-hetze@gmx.de

Infos im Internet:
www.facebook.com/Eberbach-gegen-Hetze-418578921851011/


24.04.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Reha-Zentrum Neckar-Odenwald

Autohaus Ebert

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Weihnachtseinkauf