WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Metzgerei Zorn

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 18. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Alessandra Habicht für Bundeswettbewerb nominiert


Alessandra Habicht. (Foto: privat)

(bro) (hb/ewa) Am vergangenen Wochenende fand in Breisach nach den Sichtungsregatten in Mannheim und Heidelberg die Nominierungsregatta für den Bundesentscheid der Jungen und Mädchen im Rahmen der Breisacher Ruderregatta statt. Hier konnte Alessandra Habicht (14 Jahre) ihr Ergebnis vom Langstreckenwettbewerb in Mannheim noch um zehn Sekunden verbessern und im Finale ihre Gegnerinnen aus Stuttgart, Gaienhofen und Heidelberg deutlich hinter sich lassen. Das bedeutete für sie die Nominierung für den Bundesentscheid, der am 28. Juni in Werder auf der Havel stattfinden wird. Jeweils die beiden besten Boote der Altergruppen der 13 und 14-Jährigen eines jeden Bundeslandes werden dort im Einer, Zweier und Vierer um den Titel "Deutscher Meister" kämpfen. Zuvor darf sie sich jedoch noch in einem Trainingscamp des Landesruderverbandes in Breisach trimmen lassen.
Neben Habicht konnte auch Jannis Scheuenpflug als Jüngster (elf Jahre) in Breisach sein Rennen im Einer der U12 in einem unangefochtenen Start-Sieg-Ziel gewinnen, musste sich aber am Sonntag seinem um ein Jahr älteren Stuttgarter Konkurrenten geschlagen geben. Moritz Hofherr (zwölf Jahre), Zweierpartner von Scheuenpflug, fuhr an beiden Tagen ein technisch sehr gutes Rennen, lag jedoch als Leichtgewicht immer hinter den schwereren Jungen.
Leider konnte sich Lisa Steffens sowohl ohne als auch mit ihrer Zweierpartnerin Alessandra Habicht nicht durchsetzen. Dennoch fuhr sie als Rennsportneuling beachtenswerte Rennen.
Der Erfolg von Elite-Ruderers Simon Schiml reißt nicht ab. Dies bewies der sympathische Biochemie-Student am Wochenende bei der internationalen Regatta in Ratzeburg erneut gleich in mehreren Bootsklassen: Im Männer-Zweier ohne Steuermann wurde er zusammen mit seinem Partner Max Reinelt im B-Finale mit deutlichem Vorsprung Erster. Und während er sich im Männer-Vierer denkbar knapp mit 76/100stel Rückstand auf das erste Boot des DRV geschlagen geben musste, konnten er sich mit seinen Teamkollegen im Männer-Achter gegen Polen, Litauen sowie zwei weitere deutsche Boote, darunter das zweite Boot des DRV, durchsetzen und ruderte als erster über die Zielgerade.

21.06.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Stadtwerke Eberbach

Metzgerei Eichhorn